Wirtschaftsgymnasium

Aktuelle Jahrgangsinfos 2018/2019

Klausurenpläne – Kursleisten – Kursthemen

Allgemeines

Das Wirtschaftsgymnasium ist ein Berufliches Gymnasium und gehört zum Sekundarbereich II und beginnt nach der Klasse 10 eines allgemein bildenden Gymnasiums, einer Gesamtschule oder einer Realschule bzw. Oberschule (Voraussetzung: Erweiterter Sekundarabschluss I oder gleichwertiger Bildungsstand). Es ebnet leistungswilligen Schülerinnen und Schülern den Weg sowohl zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) als auch zu verantwortungsvollen Positionen in Wirtschaft und Verwaltung.Allgemeine Hochschulreife

Im Wirtschaftsgymnasium wird den Schülerinnen und Schülern eine breite und vertiefte Allgemeinbildung vermittelt. Durch die berufsbezogene Schwerpunkt­bildung werden den Schülerinnen und Schülern intensive Einblicke in die Berufswelt ermöglicht.

Der Übergang in das Wirtschaftsgymnasium bedeutet für viele Schülerinnen und Schüler einen motivierenden Neuanfang, der verbunden ist mit dem Besuch einer anderen Schulumgebung, der Konfrontation mit neuen Fächern, bisher nicht bekannten Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern.

Wichtige Informationen – Übersicht

Aufnahmevoraussetzungen

Erweiterter Sekundarabschluss I bzw. ein gleichwertiger Bildungsstand

Schülerinnen und Schüler, die einen Erweiterten Sekundarabschluss I bzw. einen gleichwertigen Bildungsstand nachweisen, können in die Einführungsphase des Wirtschaftsgymnasiums aufgenommen werden. Dieses ist entweder nach der Klasse 10 einer Realschule/Oberschule, eines Gymnasiums oder einer Gesamtschule möglich. Weitere Infos: Übergangsmöglichkeiten und Verweildauer

Schülerinnen und Schüler, die z. B. auf der Realschule nicht durchgehend mindestens vier Jahre bis einschließlich Klasse 10 eine zweite Fremdsprache erlernt haben, können dennoch in die Einführungsphase des Wirtschafts­gymnasiums eintreten. Sie müssen dann durchgehend bis zum Abitur am Unterricht in einer zweiten Fremdsprache teilnehmen. Weitere Infos: Fremdsprachenverpflichtung

Unterrichtsinhalte

Der Unterricht erfolgt in verschiedenen Lernbereichen der Profil-, Kern- und Ergänzungsfächer mit unterschiedlichen Wochenstunden.

Stundentafel für Schülerinnen und Schüler, die vor dem Schuljahr 2019/20 in die Qualifikationsphase eingetreten sind:
Stundentafel: vor Eintritt Schuljahr 2019/20 in die Qualifikationsphase

Stundentafel für Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2019/20 oder später in die Qualifikationsphase eingetreten sind:
Stundentafel: ab Eintritt Schuljahr 2019/20 in die Qualifikationsphase

Profilfächer

Die profilgebenden Fächer im Detail: Profilgebende Fächer

Unterrichtsorganisation

Der Unterricht erstreckt sich über drei Jahre und gliedert sich in die Einführungsphase (Klasse 11) und die Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 12 und 13).


Entschuldigungsverfahren

Entschuldigungsverfahren (Einführungs- und Qualifikationsphase)

Anwesenheitspflicht und Versäumnisse von Unterricht und Klausuren

Leistungsbewertung

Leistungsbewertung (Einführungs- und Qualifikationsphase)

Leistungsbewertung

Korrektur der sprachlichen Richtigkeit und äußeren Form

Einführungsphase (Klasse 11)

Einführungsphase (Klasse 11)

Die Einführungsphase verhilft allen Schülerinnen und Schülern zu einem gemeinsamen Neubeginn. Sie dient vor allem dem Ausgleich unterschiedlicher Lernvoraussetzungen und hat die Aufgabe, die Grundlagen für die berufsbezogenen Profilfächer zu legen. Der Unterricht in der Einführungsphase findet im Klassenverband statt. Dies kommt vielen Schülerinnen und Schülern entgegen, denn der Unterricht in einer konstanten Lerngruppe erleichtert den Einstieg in die neue Schulform. Unterstützend führt das Wirtschaftsgymnasium zu Beginn der Einführungsphase ein auswärtiges Methodenseminar durch, das neben der Förderung der methodischen Kompetenzen insbesondere der Klassenfindung und sozialen Integration dient. Während der Einführungsphase kann ein Betriebspraktikum in geeigneten Einrichtungen durchgeführt werden.
Versetzung in die Qualifikationsphase

Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 12 und 13)

Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 12 und 13)

In der Qualifikationsphase wird der Klassenverband durch ein Kurssystem von Fächern aus drei Aufgabenfeldern auf grundlegendem und erhöhtem Anforderungsniveau abgelöst. Die Kurse dauern jeweils ein Schulhalbjahr und tragen in spezifischer Weise zum Erwerb der allgemeinen Studierfähigkeit und zur fachrichtungsspezifischen Berufsorientierung bei. Unterstützt wird die Berufsorientierung durch ein aufwendig organisiertes dreitägiges Blockseminar zur Studien- und Berufswahl im Jahrgang 12. Durch projektorientiertes Lernen werden Teamfähigkeit und selbstbestimmtes, zielorientiertes Handeln trainiert. Die Schülerinnen und Schüler erwerben wichtige Schlüsselfähigkeiten für ein Studium wie beispielsweise das wissenschaftliche Arbeiten, Dinge hinterfragen zu können, eigenständiges Arbeiten und breite informationstechnische Kompetenzen. Zu Beginn des Jahrgangs 13 findet in Abstimmung mit den Schülerinnen und Schülern eine Studienfahrt statt und führt in bedeutende deutsche bzw. europäische Städte und Regionen (z. B. Berlin, Barcelona, Prag, London usw.). Die Qualifikationsphase bereitet auf die Prüfung zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife vor. Die Abiturprüfung wird in vier schriftlichen sowie einem fünften mündlichen Prüfungsfach in den Profil-, Kern- und Ergänzungsfächern abgelegt.

Prüfungsfachkombinationen

Aufgabenfelder und Belegungs- und Einbringungsverpflichtungen

Projektarbeit

Abiturprüfung

Abiturprüfung

Für die Zulassung zur Abiturprüfung sind bestimmte Belegungs- und Einbringungsverpflichtungen zu erfüllen. Die Prüfung findet in den fünf Prüfungsfächern statt, im ersten bis vierten Prüfungsfach schriftlich (Zentralabitur), im fünften Prüfungsfach nur mündlich.

Gesamtqualifikation

Einbringungsverpflichtungen

Zentralabitur

Schriftliche und mündliche Abiturprüfung


Besonderheiten

Internationaler Schwerpunkt

Wirtschaftsgymnasium mit internationalem Schwerpunkt

Im Angebot „Wirtschaftsgymnasium mit internationalem Schwerpunkt“ bereiten wir die Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße auf ihre zukünftige Rolle als aktiv Gestaltende in einer internationalisierten Studien- und Arbeitswelt vor. Internationale Aspekte werden in den berufsbezogenen und allgemein bildenden Fächern fachspezifisch und in fächerübergreifenden Projekten vermittelt. Wir fordern und fördern das Vertiefen und Erlernen mehrerer Fremdsprachen.

Das Wirtschaftsgymnasium ist die einzige Fachrichtung eines Beruflichen Gymnasiums, in der eine Prüfungsfachkombination mit zwei Fremdsprachen gewählt werden kann. Dies ist in Bezug auf spätere internationale Bildungs- und Berufswege vorteilhaft und flankiert den internationalen Schwerpunkt des Wirtschaftsgymnasiums.

Doppelqualifikation: Abitur + IHK-Prüfung Industriekaufmann/-frau

Doppelqualifikation

Im Projekt „Doppelqualifikation“ ermöglichen wir besonders qualifizierten Schülerinnen und Schülern, in zusätzlichen Unterrichtsmodulen die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für den theoretischen Teil der IHK-Abschlussprüfung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau zu erwerben. Damit können Absolventinnen und Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums ergänzend zur allgemeinen Hochschulreife in nur 18 Monaten die Voraussetzungen für den beruflichen Abschluss zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau erwerben und so ihre Ausbildungszeit deutlich verkürzen. Während ihrer Ausbildungszeit im Unternehmen sind sie von der Berufsschulpflicht befreit. Weitere Infos: Doppelqualifikation

Umfangreiches Sportangebot

Sportangebot

Das Wirtschaftsgymnasium bietet ein umfangreiches Sportangebot mit z. B. Golf, Tennis, Surfen, Rudern, Ski und Kanu an. Neben der Förderung breiter sportfachlicher und sozialer Kompetenzen wird vielen Schülerinnen und Schülern durch dieses Angebot der Zugang zu Sportarten eröffnet, die für sie bisher nicht möglich waren.


Abschlüsse und Berechtigungen

Schülerinnen und Schüler, die an der Abiturprüfung mit Erfolg teilgenommen haben, erhalten die Allgemeine Hochschulreife, die zum Studium beliebiger Fachrichtungen berechtigt. Frühestens nach Jahrgang 12 kann unter bestimmten Bedingungen der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden.
Allgemeine Hochschulreife Schulischer Teil der Fachhochschulreife Praktikumsregelungen


Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass Anmeldungen nur über die Internet-Plattform Schüler Online bis Ende Februar erfolgen können.

Sollte die Anmeldung über Schüler-Online nicht möglich sein, verwenden Sie bitte dieses Anmeldeformular. Der Anmeldung sind beglaubigte Kopien der beiden letzten Schulzeugnisse und ein tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild beizufügen. Vor und nach erfolgter Anmeldung führen wir Informationsveranstaltungen für Erziehungsberechtigte sowie Schülerinnen und Schüler durch.

Für interessierte Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit, im Unterricht der Klassen 11 zu hospitieren. Ihr Ansprechpartner: Oliver Eggers   |  

Auskunft

Mo-Do:  07:30 Uhr – 15:00 Uhr     |     Fr:  07:30 Uhr – 13:15 Uhr
Ihre Ansprechpartnerin im Sekretariat ist Frau Hilbrink, Tel.: 0541 50047-0   |  

Ansprechpartner

Abteilungsleiterin
Jahrgang 11-13 (kommissarisch)

Beate Kötter
Tel.: 0541 50047-14

Oliver Eggers

Jahrgangsleitung
Klasse 11

Oliver Eggers
Tel.: 0541 50047-0

Andre Wübbelmann

Jahrgangsleitung
Jahrgang 12

Andre Wübbelmann
Tel.: 0541 50047-0