Aktuelles zur Corona Pandemie

Letzte Aktualisierung: 02.06.2021 (Aktualisierungshinweise und Dokumente in rosa Schriftfarbe)

Unterricht im Schuljahr 2020/21

Das Niedersächsische Kultusministerium sieht in Abhängigkeit der Entwicklung des Infektionsgeschehens drei Szenarien vor:

  Szenario A – (Eingeschränkter) Regelbetrieb
  Szenario B – Schule im Wechselmodell (wöchentlicher Wechsel von Gruppe A und Gruppe B)
  Szenario C – Schulschließung, Lernen zu Hause

Weitere Informationen zu den Szenarien

Aktualisiert am 28.05.2021

Aktuelle Regeln für die Beschulung an den BBS am Schölerberg ab 31. Mai 2021


  • Szenario A für alle Lerngruppen
  • Sonderregelungen für Prüfungsklassen (beachten Sie die Hinweise der Abteilungs­leitungen und Klassenlehrkräfte)
  • Für alle Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen, gilt eine Pflicht zur Corona-Selbsttestung zu Hause (Ausnahmen: vollständig Geimpfte und Genesene). Alle Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht unterliegen, können sich vom Präsenzunterricht befreien lassen; sie lernen zu Hause.

Insbesondere ist aktuell Folgendes zu beachten:

  • Zutritt nur mit negativem Test
  • kein Zutritt bei eindeutigen Corona-Krankheitssymptomen
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im gesamten Schulgebäude
  • Zutritt für Externe nur nach Anmeldung
  • die Nutzung der kostenlosen Corona-Warn-App wird empfohlen

Aktuelle Dokumente

10-Punkte-Agenda des Niedersächsischen Kultusministeriums (11.02.2021)

Brief des Kultusministers an die Schülerinnen und Schüler (21.05.2021)

Brief des Kultusministers an die Eltern (21.05.2021)

Übersicht der Regelungen für die Schulen in Niedersachsen ab 31.05.2021 (21.05.2021)

61. Infektionsschutzrechtliche Allgemeinverfügung der Stadt Osnabrück (01.06.2021)

Rundverfügung 20/2021 des Regionalen Landesamtes für Schule und Bildung Osnabrück (01.06.2021)



Unterricht im Szenario B und C sowie Distanzunterricht

Szenario B – Schule im Wechselmodell. Es gilt:

  • Wechsel von Präsenz­unterricht und ver­pflichtendem „Lernen zu Hause“ (Distanz­unterricht)
  • die BBS am Schölerberg wechseln im wöchentlichen Rhythmus; gerade Woche – Gruppe A; ungerade Woche – Gruppe B
  • Berufsschul­unterricht: Sofern der Berufs­schul­unter­richt als Distanz­unterricht stattfindet, sind die Auszubildenden gemäß § 15 BBiG durch den Betrieb dafür freizustellen (vgl. auch Leitfaden Schule in Corona-Zeiten – Update, Seite 25 ), analog sind die Schülerinnen und Schüler der Fach­ober­schule (Klasse 11) vom Prakti­kums­betrieb für den Distanz­unterricht freizu­stellen
  • maximal 16 Personen im Präsenz­unterricht; grundsätzlich werden alle Lerngruppen geteilt; die Gruppen­ein­teilung ist von den Klassen­lehr­kräften vorgenommen worden
  • Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Personen
  • Maskenpflicht auch im Unterricht in den Klassen­räumen, wenn die Inziden­zzahl der Stadt Osnabrück bei 50 oder mehr liegt
  • Distanz­unterricht findet grundsätzlich digital mithilfe des IServ Schulservers statt

Szenario C – Quarantäne und Shutdown. Es gilt:

  • Entfall des Präsenzunterrichts für alle Betroffenen
  • ausschließlich Distanzunterricht für alle Betroffenen
  • Freistellungspflicht (s. o.) analog

Der Distanz­unterricht wird an den BBS am Schöler­berg durch ein schuleigenes Konzept strukturiert. Weitere Hinweise finden Sie im Leitfaden Schule in Corona-Zeiten – Update des Nieder­sächsischen Kultus­ministeriums.

Hygienevorschriften     Aktualisiert

Aktualisiert am 02.06.2021 (Dokument in rosa Schriftfarbe)

Grundlage für den Präsenzunterricht in Szenario A und B ist der Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan Corona Schule . Die Schülerinnen und Schüler werden mit dem Dokument Belehrung Hygienevorschriften über die besonderen Hygienevorschriften der Schule belehrt.

Informationen des Niedersächsischen Kultusministeriums und des Gesundheitsdienstes

Informationen des Nieder­säch­sischen Kultus­ministe­riums zur Schule in Corona-Zeiten

Hand­reichungen des Gesund­heits­dienstes zum Umgang mit Covid-19:
für Erziehungsberechtigte und Berufsschülerinnen und Berufsschüler

Risikogruppen und vulnerable Angehörige

Schülerinnen und Schüler, die durch ein ärztliches Attest ( Formular) ihre Zugehörigkeit zur sog. Risikogruppe nachgewiesen haben, ist es auf eigenen Wunsch auch weiterhin grundsätzlich möglich, schulische Aufgaben von zu Hause aus wahrzunehmen.

Für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft zusammenleben, bei denen gemäß Definition des Robert-Koch-Instituts das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs besteht, kann mit einem Härtefallantrag unter bestimmten Voraussetzungen eine Befreiung vom Präsenz­unterricht genehmigt werden.

Bitte sprechen Sie die Klassenlehrkraft an.

Cafeteria

Die Cafeteria der Schule wird mit Beginn des Schuljahres 2020/21 wieder geöffnet. Es wird zunächst ein breites Snackangebot geben. Warmes Mittagessen wird nur nach Bestellung angeboten (Anmeldung in der Cafeteria am jeweiligen Tag bis 10:00 Uhr).